Fahrt nach Fügen - Start in die "heiße Phase"

Der Start in die "heiße Phase" der Vorbereitungen zu den Sitzungen beginnt traditionell mit einem gemeinsamen Ausflug der Aktiven. In diesem Jahr fuhren die Insulaner übers  Wochenende vom 11. bis 13.09.2015 zum Trainingscamp ins schöne Zillertal, genauer gesagt: zum Almabtrieb nach Fügen.

Schon früh morgens herrschte reges Treiben auf der Insel, denn alle wollten pünktlich den Bus erreichen. Koffer und Proviant waren eingeladen - da fehlt doch noch einer! Naja, kann ja mal vorkommen. Die Zeit war schnell wieder aufgeholt und so folgte der erste Halt im Sindelfinger Wald zum Frühstück mit Leckereien von Monikas liebevoll hergerichteter "kalten Platte". Dann ging es weiter über Reutte,  dem Fernpass - mit Fotostopp -  nach Innsbruck zu Stadtbesichtigung. Leider konnte Frau Braun an diesem Tag nicht nach Innsbruck kommen. Dennoch, eine sehenswerte Stadt, die jedoch nur im Schnelldurchgang besucht werden konnte. Wir halten fest: Alle haben das "goldene Dachl" in der Innsbrucker Altstadt gesehen. 

Weiter ging es mit unserem "Moselaner" und Fahrer Peter Vaughan, einem echten Schotten, der uns sicher nach Fügen zum Hotel Waldfriede brachte. An dieser Stelle ein Lob unserem Fahrer Peter für seine umsichtige und sichere Fahrt ins Zillertal und zurück. Bei einem gemütlichen Grillabend mit Kerzenschein und Musik stand dann der erste karnevalistische Gedankenaustausch auf dem Programm. 

Für den nächsten Tag war Fitness- und Überlebenstraining angesagt. Nun - unser Hotel liegt auf dem Berg, der Almabtrieb am Kohlerhof auf dem Weg nach unten in den Ort. Zur Zillertaler Bergwelt mit unbeschreiblicher Aussicht - von den Tuxer Alpen bis ins Karwendel-Gebirge geht's nach Oben. Nehmen wir die Spieljochbahn? Klettern wir? Lassen wir die Kühe bei uns vorbeikommen? Was passiert mit uns auf dem Goglhof? Wie kommen wir ins Hotel zurück? Und bei allem musste die gute Laune und die karnevalistische Kommunikation gepflegt werden.  Nun die Bilder beweisen, dass auch dieser Tag ein voller Erfolg war.

Leider hieß es am Sonntag schon wieder Abschied nehmen vom schönen Zillertal. Viele neuen Ideen und Anregungen konnten mit auf die Insel genommen werden.

Alles Weitere in einer der nächsten Ausgaben im Heimat-Echo.        
 
Fügen im schönen Zillertal        Giopfelstürmer 
 Blick vom Hotel Waldfriede in den Ort  - Fügen im schönen Zillertal    die Gipfelstürmer