Schützenfest 2015 - Inselkarnevalisten holen das Tripel

Zunächst einmal auch vom Karnevalsverein Niederwerth ein großes Kompliment an die Schützen zur Ausrichtung des diesjährigen Niederwerther Schützenfestes. Und da auch der Wettergott mitspielte, konnten die „Festtage“ nicht besser verlaufen.

Große Freude natürlich beim Karnevalsverein Niederwerth, holte er doch analog dem Fußball „das Tripel“ oder besser gesagt, sorgten einige Aktiven für Überraschungen im Verein. Am Samstag errang unser Aktiver Leon Hause nach großartiger Steilvorlage seines Bruders Felix und zur großen Freude seiner Eltern mit einem gezielten Schuss die Königswürde bei den Jungschützen. Natürlich durfte da der Verein bei der Krönungsfeier im Festzelt nicht fehlen. Lieber Leon, nochmals herzlichen Glückwunsch zu Deinem „Goldenen Schuss“ und noch ein erfolgreiches Schützenjahr.

Am Sonntag stand dann nach dem festlichen Umzug der Inselwettkampf für die Ortsvereine auf dem Programm. Ein Mannschaftsdreikampf, bestehend aus den drei Disziplinen „Schießen – angelegt auf Gipsblättchen –, Darts und Nageln“. Hatte unser Kapitän, Jens Brink schon ein treffsicheres Händchen bei der Auswahl von Christoph Hilden und Karl-Josef Mettler (natürlich war das Chefsache!) zum Schießen bewiesen, setzte er mit Stefan Kaul und Stefan Maxeiner zwei erfahrene Darts-Spieler auf die mittlere Position. Bei so mancher Tripel-Drei reichte es dennoch nach Schießen und Darts zum zwischenzeitlichen 2. Platz. Bei der alles entscheidenden 3. Disziplin Nageln musste dann „Kapitän Jens“ selbst zum Gerät greifen, dem Hammer. Bei starker Konkurrenz durch die Kirmesgesellschaft – er nagelte und nagelte und nagelte. 18 Nägel versenkte er in einer Minute in den Holzstamm und sorgte so für ein Topergebnis des Karnevalsverein Niederwerth. Im 2. Insel-Mannschaftsdreikampf war damit der 1. Platz gesichert.

Nun wollten wir auch noch beim Bürgerkönig ein Wörtchen mitreden. Felix Hause konnte selbst den Chef mit Gattin überreden zum Schießwettbewerb anzutreten. Unserem Aktiven Jonas Willmes gelang es schließlich hier mit einem gezielten Treffer die Bürgerkönigswürde zu erringen. Lieber Jonas, auch hier noch einmal herzlichen Glückwunsch zum Bürgerkönig. Dass an diesem Abend diese tollen Ergebnisse gefeiert wurden, versteht sich von selbst.

Pressartikel:

Heimat Echo Nr. 32/2015 - Schützenfest 2015