Jubiläumstour 6 x 11 Jahre Werther Narretei

Dass der Verein zu Feiern weiß, zeigte sich wieder einmal am 13.07.2014.

Der KVN hatte eingeladen zur große Jubiläumstour "6 x 11 Jahre Werther Narretei" und fast alle kamen um mit zu feiern. Sie erlebten einen unvergesslichen Tag, der noch lange in aller Munde sein sollte.

Der "perfekte Tag" begann um 11.00 Uhr auf dem Friedhof in Niederwerth mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal zum Gedenken an die Verstorbenen des Vereins und hier insbesondere an die mutigen Männer, die nach den Wirren des Krieges 1948 den Verein gründeten.

Danach traf man sich in der Kirche zur heiligen Messe und zum gemeinsamen Gebet für die Lebenden und Verstorbenen des Vereins - einer heilige Messe mit Pastor Kiefer der besonderen Art. Gestaltet wurde diese Messe unter dem Motto "Ich bin ein Clown" mit Beiträgen der Mitglieder des KVN. Allen Aktiven und Helfern, die zum Gelingen dieses besonderen Gottesdienstes beigetragen haben und ganz besonders auch Herrn Pastor Kiefer sei an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich gedankt.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie im Heimat Echo Nr. 31/2014.

Weiter ging es mit einer großen Jubiläumsfeier auf der MS Königsbacher, der Fa. Gilles. Die Fahrt führte uns zwar durch das wunderschöne Mittelrheintal bis zur Loreley und zurück, doch für "Sightseeing" bleib kaum Zeit. Ein "reichaltiges" Programm sorgte nicht nur für das leibliche Wohl sondern auch für allerlei Kurzweil.

Der Ortsbürgermeister Sepp Gans gratulierte im Namen der Gemeinde Niederwerth. Einen Rückblick der besonderen Art über 66 Jahre Vereinsleben brachte Norbert Weber zu Gehör. Ein solcher Tag bringt auch Ehrungen mit sich. Für 25 Jahre treue Mitgliedschft konnte der 1. Vorsitzende Karl-Josef Mettler an diesem Tag die Aktiven Lorenz Becher, Christoph Hilden, Guido Hilden, Jörg Jächel, Achim Klöckner und Vinzenz Schemmer mit der Ehrennadel des Vereins in Silber auszeichnen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft  wurde Kurt Klöckner zum Ehremnmitglied ernannt und erhielt als Auszeichnung die Schiefertafel des Vereins. 50 Jahre und mehr gehören dem Verein an: Georg Fries, Josef Jächel, Horst Klöckner, Josef Jächel, Hans Kesselheim und  Alfred Schemmer. Seit über 60 Jahren dabei sind Albert Klöckner und Matthias Schemmer. Sie alle wurden mit der Ehrennadel des Vereins in Gold ausgezeichnet.

Doch was wäre der Verein ohne seine Gründungsmitglieder? Deshalb gilt ihnen ein ganz besonderer Dank. Ein herzlicher Willkommengruß und besonderer Dank galt an diesem Tag den anwesenden Gründern Theo Klöckner und Rudi Weber. Nicht vergessen wurden auch die Mitglieder Leo Kesselheim und Mathias Kesselheim, die aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mitfahren konnten. Karl-Josef Mettler überreichte allen noch lebenden Gründungsmmitgliedern eine besondere Jubiläumsnadel, die es so auch nur viermal geben wird.

Mit dem Wappen der Gemeinde wurde Achim Klöckner ausgezeichnet. Der Ortsbürgermeister Sepp Gans lobte in seiner Laudatio sein großes Engagement im Vorstand des KVN rund um die Erhaltung des Brauchtums um den Niederwerther Karneval.

Tanzeinlagen der Amzonen sowie eine besondere tänzerische Darbietung von Maria Kesselheim durften an dem Tag ebeso wenig fehlen wie das  Sitzungslied "Mitten im Paradies" aus der Kampagne 2013/2014.

Auch hier sei noch einmal, die zu dem Gelingen dieses tollen Tages gedankt. Dass wir dann noch im Fussball Weltmeister geworden sind, machte diesen besonderen Tag zu einem "perfekten Tag". Alles Wissenswerte zu dieser Feier auf der MS Königsbacher finden Sie im Heimat Echo Nr. 32/2014.

Presseartikel: