Aktuelles

Werther heben den Goldschatz des Humors

"Inseljecken bestechen wieder durch ein hausgemachtes Programm", so Winfried Scholz in seinem Beitrag der RZ Nr. 12, Montag, 15. Januar 2018, auf Seite 26.

"Es ist nicht nur ein Goldstück, es ist ein ganzer Goldschatz rheinischen Humors, mit dem der Niederwerther Karnevalsverein Mir were nimmi goot auch im 70. Jahr seines Bestehens das Publikum erneut begeistert." so Winfried Scholz weiter in seinem Bericht.

Mit den ersten beiden Sitzungen am 12. und 13. 01.2018 sind wir wieder erfolgreich in unseren Sitzungsmarathon 2018 gestartet. 9 mal ausverkauftes Haus.

Aus der Mail eines Sitzungsbesuchers: "Wir durften wirklich eine hervorragende Sitzung LIVE in Niederwerth miterleben. Es hat uns ein riesen Spaß bereitet dies mitzuerleben. Auch die Aktiven vom KV Niederwerth haben wirklich tolle Leistungen abgeliefert. Man merkte dabei, welchen Spaß es jedem Einzelnen macht mit dabei zu sein. Die Mischung der Akteure von „Jung“ bis „Alt“  sowie die Abwechslung im Programm stimmt einfach. Alle ziehen an einem Strang ob Akteure, Elferräte und alle Personen im Umfeld wie Technik, Licht, Ton, Maske usw."

Der Verein sagt "Danke" an ein tolles Publikum und verspricht auch für die kommenden 7 Veranstaltungen beste Unterhaltung mit Klamauk, Frohsinn und Heiterkeit bei echter Werther Fastnacht.  

 

Einzug des Elferrates - Sitzungsbeginn 12.01.2018 - Bild Winfried Scholz unser Nachwuchs: Sascha Klöckner und Nico Hilden - Bild Winfried Scholz
 

Unser Theo Klöckner feiert Geburtstag

Theo Klöckner, Gründer, Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzender des Vereins, feiert am 15.01.2018 seinen 90. Geburtstag. 

Er gehörte zu den Gründern des Vereins. Am 01. Juni 1948 fand im damaligen Gasthaus „Zur Rheinlust” die erste Gründungs- und Generalversammlung statt.

In der Namensgebung stellte man lakonisch und in echtem Werther Dialekt fest:

„Mir were nimmi goot"

Für den „Hochdeutschen" heißt das: Wir werden nicht mehr gut, oder auch, wir sind nicht mehr zu retten, was besagen will, dass man der Fastnacht und dem Humor so sehr verfallen war, dass eine Heilung im Sinne von tierischem Ernst aussichtslos erschien. Immerhin war somit ein vielsa­gender und treffender Vereinsname gefunden. Und der Name hat auch heute nach 70 Jahren noch Bestand. Denn der Karnevalsverein feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen.  

Zunächst als Zeugwart, so es in den Schriften steht, im Verein weiter seine Karriere geht. 38 Jahre war er dabei, als Vorsitzender die Nummer 2. Gemeinsam mit Helmut Weber führte er in dieser Zeit die Geschicke des Vereins. Er legte damit den Grundstein für den heutigen Erfolg des Vereins, der sich nach wie vor alljährlich mit 9 ausverkauften Sitzungen großer Beliebtheit bei den Sitzungsbesuchern erfreut.

Für Theo Klöckner war der Verein in all den Jahren und ist es heute noch  eine Herzensangelegenheit. So stand er nicht nur 50 Jahre in vielen Rollen ob Protokollarius oder im Herrenballett selbst auf der Bühne, er war auch fester Bestandteil und Mitgründer des Schängel-Sextetts.

Lieber Theo:

Ein Gründer zu sein,

bei 70 Jahre - Werther Karnevalsverein, 

50 Jahre auf der Bühne stehen,

in lachende und manchmal traurige Augen sehen,

das sind Geschenke und auch Gaben

 wir sind alle sehr dankbar, dass wir Dich haben.

 

Denn ohne Dich wären wir all nicht dabei,

bei 70 Jahre Werther Narretei.

Drum bleibe gesund noch viele Jahr,

das wünscht Dir von Herzen deine Narrenschar.

       

Sitzungsbeginn am 12. / 13.01.2018 - Werther Narren sind bereit

Für den Beginn des Sitzungsmarathons des KVN in der Narhalla "Zur Rheinschanz",  V. Schemmer, am kommenden Wochenende sind die Vorbereitungen getroffen und die Generalproben wurden, trotz des Hochwassers, erfolgreich abgeschlossen.

Auch in diesem Jahr können sich alle Narren aus Nah und Fern wieder auf ein buntes Programm
Ihrer Inselkarnevalisten unter dem Motto 
 
                                                                     "Zwischen Köln und Mainz dabei -70 Jahre Werther Narretei"

freuen.

Die Zufahrt zur Insel über die B 42 und die Rheinstraße  sind nach dem Hochwasser wieder frei.

Der KVN und das Haus Schemmer freuen sich auf ihre Gäste und wünschen gute Unterhaltung beim Feuerwerk der guten Laune. 
 

Weihnachtsfeier am 16.12.2017

Auch in diesem Jahr verbrachten die Aktiven des Karnevalsvereins ein paar schöne, besinnliche aber auch lustige Stunden im Kreise der KVN Familie. Um 15.00 h ging es mit der Gilles Flotte nach Koblenz.

Hier erwarteten uns schon unsere Stadtführerinnen, um uns gekonnt und humorvoll durch Koblenz und über diverse Weihnachtsmärkte zu begleiten. Im Innenhof des Koblenzer Rathaus wurden dann zum Abschluss das "Schängellied" und "Alle Jahre" wieder gesungen. Noch der ein oder andere Glühwein und dann ging es wieder zum Anleger der Fa. Gilles.

Die Weihnachtsfeier konnte beginnen. Nach der Stärkung am reichhaltige Büffet beehrten uns dann auch Knecht Ruprecht und der Nikolaus. Bei dem ein oder anderen Wein oder Bier ließ man diesen besonderen Tag ausklingen und man war sich wieder einmal einig, wie schön es ist, einer so tollen Gemeinschaft anzugehören.

Presseartikel:

Ihre Kartenbestellung für 2018

Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür und alle Werther Narren sind schon eifrig damit beschäftigt, auch im Jahr 2018 wieder tolle Sitzungen auf die Beine zu stellen. Unter dem Motto „Zwischen Köln und Mainz dabei, 70 Jahre Werther Narretei“, sind die Vorbereitungen schon in vollem Gange.

Am 12.01.2018 starten wir mit unserer bunten Show in der Narhalla Zur Rheinschanz. Die ersten Kartenbestellungen liegen schon vor. Wir möchten Sie, unser treues Publikum bitten, Ihre Kartenwünsche bis spätestens 08.10.2017 beim Vereinsmitglied Ihres Vertrauens abzugeben.

Hier die Sitzungstermine im Jahr 2018:

12.01.2018

 

 1. Sitzung Freitag - ab 19.11 h

13.01.2018

 

 2. Sitzung Samstag - ab 19.11 h

19.01.2018

 

 3. Sitzung Freitag - ab 19.11 h

20.01.2018

 

 4. Sitzung Samstag - ab 19.11 h

21.01.2018

 

 5. Sitzung Sonntag - ab 17.11 h

26.01.2018

 

 6. Sitzung Freitag - ab 19.11 h

27.01.2018

 

 7. Sitzung Samstag - ab 19.11 h

02.02.2018

 

 8. Sitzung Freitag - ab 19.11 h

03.02.2018

 

 9. Sitzung Samstag - ab 19.11 h